Winterzeit – Zeit für Landschaftsfotografie

Ich konnte mich schon immer schlecht für nur ein fotografisches Thema begeistern. Während der Sommer bei mir überwiegend im Zeichen der Hochzeitsfotografie steht, so steht in der dunklen Jahreszeit die Landschaftsfotografie im Vordergrund. Nun könnte man meinen: „Eigentlich schade… Im Sommer ist es doch draußen am Schönsten. Wenn alles grün ist und alles blüht…“

Nun, bei mir ist es etwas anders. 🙂 Ich hab in den letzten Jahren gerade den Spätherbst und die Wintermonate für meine Landschaftsfotografie entdeckt. Draußen ist es ruhig, die Natur zeigt sich nur extrem reduziert, es ist kalt und ungemütlich und trotzdem finde ich es gerade zu dieser Jahreszeit extrem faszinierend. Aus irgendwelchen Gründen sehen meine Augen in diesen Monaten „mehr“ als im Sommer oder Frühjahr. Ich mag einfache und simple Bildkompositionen, freistehende kahle Bäume und extreme Wolkengebilde. Selten bietet einem das Motiv mehr als 2 „Hauptfarben“. Lange Zeit habe ich in den Wintermonaten monochrom fotografiert. Seit kurzem entdecke ich für mich gewisse Farbkombinationen und versuche diese in meinen Bildbearbeitungen immer wieder zum Vorschein kommen zu lassen. Momentan habe ich ein Schwäche für Blau/Grün-Kombinationen. 🙂

Oftmals wird dem Fotografen und seinem Equipment aber Einiges abverlangt. Die Bedingungen in den Herbst- und Wintermonaten sind meistens alles andere als gemütlich.  Nässe, Kälte, Wind, Schnee und Matsch sind nichts für empfindliche Gemüter.  Und leider ist nicht jeder Ausflug von Erfolg gekrönt. Zu oft bin ich völlig durchnässt wieder heimgekommen und habe frustriert alle Bilder auf meiner Speicherkarte gelöscht.

 

Seit ich mich mit der Landschaftsfotografie beschäftige habe ich allerdings eins gelernt:

Je extremer die Bedingungen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass außergewöhnliche Bilder entstehen. 🙂

Einige Beispiele seht ihr nun hier:

Im Winter sorgt die tief stehende Sonne für extreme Lichtsituationen. Die Winde und Stürme zaubern faszinierende Wolkengebilde an den Himmel.

_K1A7342-Bearbeitet_K1A7310-Bearbeitet_K1A5985-Bearbeitet_K1A2991-Bearbeitet_K1A2968-Bearbeitet

 

 

 

Einer der faszinierendsten Phänomene in dieser Jahreszeit ist der Nebel. Ich habe das große Glück in der Nähe eines großen Waldgebietes zu wohnen. Bei meinen Spaziergängen offenbaren sich oft wunderbare, mystische Einblicke.

_DSF2688-Bearbeitet_DSF2672-Bearbeitet_DSF2646-Bearbeitet_DSF2634-Bearbeitet

 

 

Leider macht sich der Schnee in diesem Jahr etwas rar. In den letzten Jahren gab es ja davon mehr als reichlich. 🙂

Ein schneebedeckter Boden bietet wunderbare gestalterische Möglichkeiten. Einzelne Motive lassen sich dadurch noch viel besser optisch „freistellen“ und treten dadurch viel mehr in den Vordergrund.

_MG_2490_MG_2475_MG_2453

 

 

Selbst an trüben und grauen Wintertagen lassen sich tolle Aufnahmen machen. Dieses Wetter eignet sich ideal für monochrome Aufnahmen.

Die Reduktion in den Bildern wird hierbei wirklich auf die Spitze getrieben.

 

_MG_2086_MG_1009 Kopie_MG_8144 Kopie

_MG_8169 Kopie

0 Kommentare
Kommentar hinzufügen...

Deine Mailadresse never wird niemals veröffentlicht oder mit Dritten geteilt. Pflichtfelder sind markiert. *